Kinderleichte Becherküche


Das Besondere an dieser Kochaktion war das einfache abmessen von Zutaten mit farbigen Bechern. Jede Farbe hatte eine unterschiedliche Maßeinheit. So wurden die Zutaten wie z.B.: Mehl, Gewürze, Milch oder Öl in ausreichender Menge bereitgestellt, ohne diese vorher abzuwiegen bzw. abzumessen. Die Kartoffeln, Gurken und die Butter haben wir den Kindern in der genauen Menge zur Verfügung gestellt, die in der Rezeptübersicht angegeben war.Danach bekam jedes Kind einen Becher in verschiedenen Größen und Farben.

Aida war die erste im Spielzimmer und wir begannen zusammen mit den Potatoes. Hierfür haben wir ca. 5 kg Kartoffeln gewaschen, geschält und in Achtel geschnitten. Dann kamen Zutaten: wie Olivenöl, Salz, Paprika und Kräuter der Provonce in eine große Schüssel. Aida gab drei orangefarbene Becher Öl, einen gelben Becher Salz, zwei gelbe Becher Paprika und einen grünen Becher Kräuter der Provonce dazu, verrührte die ganzen Zutaten und goss sie über die fertig geschnittenen Kartoffeln. Nasim und Yassim kamen noch dazu und halfen, die Gurken für den Gurkensalat zu schneiden. Die Marinade bestand aus einem gelben Becher Zucker, einem gelben Becher Dill, einer Prise Salz, zwei grünen Löffeln Essig und fünf grünen Löffeln Sahne. Es war wirklich kinderleicht und die Kinder hatten sehr viel Spaß!! Nun konnte der Gurkensalat in Salatschüsseln gefüllt werden. Hiermit waren Nasim und Yassim Ruck Zuck fertig.

Während die Potatoes im Ofen waren, begannen die Kinder mit dem Cookieteig. Hierfür kam Margarine mit zwei roten Bechern Zucker, fünf roten Bechern Mehl und einem gelben Löffel Backpulver in eine große Schüssel. Sehr schwierig für die Kinder war das Auskratzen der Vanilleschote. Nachdem dies geschafft war, kamen das Vanillemark, 3 aufgeschlagene Eier und Schokotropfen noch dazu und alle Zutaten wurden mit dem Rührgerät zu einem festen, glatten Teig verrührt. Mit großer Begeisterung formten die Kinder daraus dann "ihre Cookies" und die Backbleche mit den Cookies kamen in den Ofen.

In der Zwischenzeit wurde liebevoll der Tisch gedeckt und alle kleinen und großen Helfer aßen mit großem Appetit ihre selbstgemachten Köstlichkeiten. Viele Eltern kamen ins Spielzimmer und holten die leckeren Gerichte für ihre Kinder, die leider nicht dabei sein konnten. In der Becherküche fiel mir besonders auf, wie toll die Kinder sich gegenseitig unterstützten, da sie ja die Arbeitsschritte alleine durchführten. Es war eine tolle Gemeinschaft.

Vielen Dank an alle Helfer und an die Elterninitiative Kinderkrebsklinik e.V .

Eure Elke Herting, Diätassistentin, EB allgemeine Pädiatrie VDD

 


Auszeichnungen          
AmazonSmile
Mitgliedsantrag






 

 






 


 



 

 

 

 


 

 




zum Seitenanfang