Brief an Jenny


Liebe Jenny, als mich Deine Mama gefragt hat, ob ich heute etwas über Dich erzählen könnte, war ich sehr zwiespältig. So viele Gespräche hatten wir in unserer gemeinsamen Zeit geführt, so Vieles geteilt und dennoch fällt es mir unglaublich schwer, die richtigen Worte zu finden. Was kann ich über Dich sagen, was darf ich überhaupt von Dir erzählen? Was hat Dich als Menschen ausgemacht: Dein Dickkopf und Dein sagenhafter Kampfgeist, die uns manchmal fast zur Verzweiflung gebracht haben, uns allen dann aber doch ganz viel wertvolle Zeit mit Dir geschenkt haben. Deine liebenswerte Art, die unsere Herzen so tief berührt hat. Dein Mitgefühl und Dein Mut, auch die Sorgen und Ängste der Anderen zu sehen und für sie einzustehen, ihnen zu helfen oder manchmal auch ein paar ernste Worte auszusprechen, sich nicht seinem Schicksal zu ergeben.

Und so entstand durch Deine Idee unser Teenie-Club - Milena hat Dich einmal "das Herz der Düsselkrebse" genannt - treffender hätte man Dich gar nicht beschreiben können - und das bist und bleibst Du für uns. Gemeinsam haben wir viel gelacht und auch geweint, Ängste und Sorgen miteinander geteilt.So viele Bilder von Dir ziehen an mir vorbei, Bilder, die bis in alle Zeit überdauern: Weißt Du noch als wir in Winterberg oben auf dem Berg standen und Du ohne es wirklich jemals gelernt zu haben, mal eben so mit uns die Piste hinuntergewedelt bist.
Unvergesslich wird mir dieses Strahlen in Deinen Augen bleiben: was die Erfüllung eines so kleinen, langgehegten Wunsches doch bewirken kann. Endlich hattest Du wieder eine lange Mähne. Wie wichtig war Dir Deine erste eigene Wohnung mit Stefan - Euer kleines Nest, das Du mit so viel Liebe eingerichtet hast. Ich könnte noch so Vieles über Dich erzählen, aber könnte ich einen so besonderen Menschen, der Du nun einmal warst, wirklich auch nur im Ansatz beschreiben.

Was bleibt, sind die Spuren und die sich nicht zu schließen lassende große Lücke, die Du hinterlässt, aber die wertvollen Erinnerungen und unvergesslichen Bilder von Dir bleiben - für immer -
Ich bin so dankbar, dass ich Dich ein Stück Deines Weges begleiten durfte und ich weiß, wir werden uns wiedersehen. Ich werde Dich erkennen.
Deine Michaela mit Berit und den Düsselkrebsen



Kinderkalender 2021












 

 






 


 



 

 

 

 


 

 




zum Seitenanfang