1998 - Marco und andere Patienten - Die wesentlichen Stationen


Am 03.02.1998 wird die Aktion "Marco und andere Patienten" offiziell gestartet. Die Schirmherrschaft übernimmt der Landrat des Rhein-Kreises Neuss, Herr Dieter Patt. Prof. Dr. U. Göbel, Leiter der Kinderklinik für Hämatologie und Onkologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, und Prof. Dr. Wernet, Leiter der Knochenmarkspenderzentrale der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, begleiten die Aktion als medizinische Beiräte. Zuerst wird versucht, möglichst viel Geld zu sammeln. Die Chance, für Marco innerhalb einer regionalen Knochenmarkspenderaktion einen passenden Spender zu finden, ist minimal. Daher hofft die Familie Michel, innerhalb dieser Aktion möglichst 10.000 freiwillige Spender zu gewinnen. Sollte die Aktion entsprechend den Planungen der Eltern von Marco sehr öffentlichkeitsintensiv verlaufen und somit das vorgegebene Ziel realistische Züge annehmen, besteht seitens der Universität Düsseldorf die Vorgabe, am 21. April 1998 bereits rd. 50 % des erforderlichen Betrages (ca. 255.646 Euro) an Einnahmen vorweisen zu können.

Um die Werbung für diese Knochenmarkspenderaktion zu intensivieren, werden im März und April 1998 pressewirksame Typisierungsaktionen u. a. mit der Düsseldorfer EG, Rheinfire, dem TSV Bayer Dormagen und dem VfR Neuss durchgeführt. Über den Lokalsender des Rhein-Kreises Neuss bittet Berti Vogts die Bevölkerung um Hilfe. Am 17.04.1998 beträgt der Spendenkontenstand 184.065 Euro.Die Elterninitiative Kinderkrebsklinik e.V., Düsseldorf spendet der "Aktion Marco und andere Patienten" einen Betrag von 71.581 Euro. Am 24.04.1998 um 20.00 Uhr findet im Albert-Einstein-Forum in Kaarst ein "Konzert für Marco" statt (Musikkabarett mit Sebastian Fuhrmann, Musik: "Winds'n Groove"). Am 05.05.1998 findet im Balance-Hotel in Neuss eine Pressekonferenz für die am 10.05.1998 vorgesehene Knochenmarkspenderaktion statt.

Am 10.05.1998 lassen sich in Neuss 9.026 Menschen Blut abnehmen. Mit den Aktionen im Vorfeld können bis zum Abend des 10.05.1998 insgesamt 10.257 freiwillige Knochenmarkspender gewonnen, und Spenden in Höhe von 378.867 Euro erzielt werden. Bei der Knochenmarkspenderaktion am 10.05.1998 im Neusser Hammfelddamm sind mehr als 420 ehrenamtliche Helfer im Einsatz. Am 21.09.1998 wird der Presse bekanntgegeben, dass ein Spender für Marco gefunden ist. Die Typisierung der Blutprobe Nr. 8.301 ergibt den Lebensretter für Marco. Aus den insgesamt ca. 9.000 Blutproben, die bis zu diesem Tage ausgewertet sind, gehen bereits weitere 23 Spenderkandidaten hervor. Am 15.10.1998 wird eine der Aktion "Marco und andere Patienten" gewidmete CD präsentiert. Der Titel lautet "Ich überleb's". Gesungen wird das Lied von Markus Lucas und Tommy Lykos. Am Freitag, den 30.10.1998, wird in der Knochenmarkspenderzentrale der Universität Düsseldorf der 100.000ste Spender registriert. Da die Presse diese Aktion immer wieder in wunderbarer Weise unterstützt, überschreiten die Spendenkonten "Marco" am 17.11.1998 die Millionengrenze.
(Quelle: www.knochenmarkspenderaktion-marco.de, 1998)








zum Seitenanfang